Copyright 2014 by Verschnuuffer
Bsuech us Kolumbie

Chronik vo de Verschnuuffer

Der Startschuss für die Verschnuuffer lieferte ein erfolgreiches Ausweichen von einem „Gläbber“, welcher ein damaliger Instruktor zur Züchtigung der aufmüpfigen Jungmannschaft einsetzen wollte – die Verschnuuffer danken, dass in den 50er-Jahren die antiautoritäre Erziehung noch keinen Platz hatte…

Damals - wie noch heute - war Mädchen bei der ARI der Übertritt zum Stamm verwehrt, doch damit wollten sich ein paar Buben und Mädchen nicht einfach abfinden. Auch noch weitere ungeliebte Dogmen führten schliesslich zur Bildung einer eigenen Gruppe und damit zur Trennung von der "Alte Richtig". Das nächst liegende Restaurant wurde gleich zum Stammlokal auserkoren: die "Alte Bayrische Bierhalle" heute "Mister Wong".

So kam es, dass d’Verschnuuffer, rekrutiert aus den "Schnuuffer und Schnoogge" der "Alte Richtig", 1957 zum ersten Mal "uff d Gass göhn":

Einer der ersten Präsidenten war Urs (Ulle) Widmer, der Schriftsteller mit heutigem Wohnsitz Zürich!

Aus den ersten Jahrzehnten unseres Stammvereins:

1966 Der legendäre Zürcher Stadtpräsident Emil Landolt schreitet am Arm seines Tambourmajor-Ebenbildes würdevoll am (damals einzigen!) Comitéstandort vorbei.

1974 Gründung der Jungen Garde: d Gnepf, die erstmals 1977 am Cortège teilnehmen

1982 25 jähriges Jubiläum mit einem spektakulären Monstre-Auftritt: ein gepfiffener, getrommelter und - gesungener "Bänggler":

1986 Gründung der Alten Garde: die Alte Haimelige Verschnuuffer, kurz AHV

2007 50-jähriges Jubiläum

Mehr über die Verschnuuffer findet man unter anderem in unserem Jubelbuch „50 Jahre Verschnuuffer“, das man bei der Obfrau ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) für CHF 20.- bestellen kann.